Autotowert berechnen

Wenn man schon dabei ist, ein Auto zu kaufen bzw. zu verkaufen, sollte man wissen, wieviel das angebotene Auto bzw. das eigene Auto Wert ist.
Es ist ein sehr unangenehmes Gefühl, wenn man bei einem Autokauf/-verkauf über den Tisch gezogen wird. In dieser Branche gibt es verdammt viele Profis und von denen sollte man keine Nase drehen lassen. Wenn man keinen guten Freund als Fachmann hinzuziehen kann, kann man dazu die Schwacke-Liste bemühen. Dazu sollte man ca 8 € investieren, das ist aber in der Regel gut investiertes Geld. Das ganze geht sogar kostenlos: AutoScout24 hat ein Tool, dass aus den verschiedenen Preisen ihres Angebotes einen Durchschnittspreis berechnen. Hier ist beschrieben, wie das funktioniert und wo man das Fahrzeugbewertungs-Tool finden kann.
Mir persönlich hat das viel Sicherheit gegeben beim Kauf meines (oléolé) Ford KAs. Kurz gecheckt, was ein 10 Jahre alter KA durchschnittlich kostet, schon hatte ich bei den Preisverhandungen ne verlässliche Hausnummer im Kopf.
So wie der Händer russischer Abstammung nach Vertragsabschluss gegrinst hat (1.200 € mit neuem TÜV, ist er trotzdem nicht zu kurz gekommen. Die Kiste hat aber 2 Jahre gehalten. Wos will ma mea? 😉
hier noch ein schönes Video zum Thema Tricks der Autoverkäufer:

Schon weil man es mit Profis zu tun hat, sollte man wenigstens einen Richtwert für das zu kaufende bzw verkaufende Auto haben.